Marion Fässy

 

 

Mit meinem Tino fing alles an.

Groß geworden mit den Dackeln und Schäferhunden meines Onkels wollte ich nur eins: Einen eigenen Hund!

1980 war es soweit Mittelschnauzer Tino zog bei uns ein.

Jeder meinte auch ein kleiner Hund müsse erzogen werden, also wurde ein sogenannter Grunderziehungskurs gebucht.

Seitdem bin ich auf dem Hundeplatz hängen geblieben. Mit Tino machte ich die ersten Versuche im Breitensport, BH und WH.

Er war ein sturer kleiner Hund und man wusste nie was er an der Prüfung machen würde. Leider wurde er nur 10 Jahre alt.

Aber ohne Hund war nun nicht mehr möglich. Mein Onkel wollte mir einen Schäferhund geben, aber das wollte ich damals nicht.

Ich suchte selbst und fand so meinen Quando.

Er hat mich mit vier Wochen ausgesucht und blieb sein Leben lang mein Herzenshund!

Wir lernten Markus mit Aika kennen. Aika vom Petersberg, eine Boxerhündin knapp 6 Monate älter, als mein Quando. Ein Boxer...! Nicht gerade mein Traumhund, aber immerhin eine Hündin.

Genauso wie sich die beiden Hunde verstanden haben, haben wir uns verstanden und von da an gab es ein tolles gemeinsames Hobby mit Hundeplatz, Hundeplatz und Hundeplatz. Markus als Helfer hat mir Quando wunderbar aufgebaut. Egal welche Prüfung ich mit ihm machte, er war immer erfolgreich. Er startete auf Bundesebene in Agility, war toll im Fährten und lief keine VPG Prüfung schlechter als 270 Punkte. Ein toller Hund der einfach Spaß machte, aber kein Boxer. Mit Markus war ich pausenlos im BK unterwegs, also wäre ein Boxer schon sinnvoll.

Meine heutigen Schwiegereltern planten mit Aika einen Wurf. Die perfekte Gelegenheit, dass endlich ein Boxer einzieht. So kam zu Quando der kleine Boxer Avanti vom Vieserhäuserhof. Ihn führte ich in BH und VPG 1-3. Mehr wollte ich eigentlich nicht. Aber Markus. Er über nahm ihn und führte ihn mehrmals auf LAP und in FH.

Leider reichte es nicht für die Siegerprüfung.

Das sollte sich ändern nachdem unser Io vom Talersberg ins Haus kam. Inzwischen verheiratet und zwei Kinder bekommen war klar, dass Markus diesen gelben Rüden ausbildet. Mit ihm konnte Markus dann auch auf die Siegerprüfung. Io war dort jüngster Teilnehmer.

Leider mussten wir ihn relativ früh aus dem Sport nehmen und er genießt seitdem sein Seniorendasein.

Jetzt war ich wieder dran und kaufte mir Capo von der Mörike Allee von der Familie Weber, welcher ich bis heute sehr dankbar bin für diesen fantastischen Hund. Nachdem ich mit ihm BH gemacht habe, war schnell klar das ich ihn nicht geführt bekomme. Markus saß schon in den Startlöchern und hat ihn gerne übernommen.

Bis heute hat er einen riesen Spaß diesen Rüden zu führen.

Inzwischen ist unsere Tochter Maja auch mit dem Hundesportvirus infiziert und hat aus diesem Grund 2013 die gestromte Hündin H-Gioia vom Aufwind bekommen.

So, jetzt wisst ihr warum

 

Tino

Aika

Quando

Avanti

 Io

Capo

H-Gioia